Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fliesen Dammann GmbH

I. Alle Handelsgeschäfte erfolgen zu den allgemeinen Bedingungen des Baustoffhandels.

Insbesondere gelten:
1. Mit Anlieferung / Übergabe der Ware übernimmt der Auftraggeber hierfür die Verantwortung.
Reklamationen hinsichtlich Menge und Beschaffenheit sind innerhalb von 8 Tagen anzuzeigen.
Die Frist endet spätestens mit Verarbeitung der Ware.
2. Wenn nichts anderes vereinbart ist, gelten unsere umseitig genannten Zahlungsbedingungen.
3. Unsere Rechnung gilt zugleich als Auftragsbestätigung.

II. Für alle Lieferungen und Leistungen aus dem Handwerksbetrieb gelten, wenn nichts anderes vereinbart ist, die Bestimmungen der VOB (Verdingungsordnung für Bauleistungen), die in unseren Geschäftsräumen ausliegt.

Insbesondere gelten:
1. Abweichende Vereinbarungen vom Vertrag sind nur verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind.
2. Die Abrechnung erfolgt nach Aufmass und Preisen des Angebotes.
Preisänderungen durch Veränderung Preisermittlungsgrundlage behalten wir uns vor.
3. Unsere Leistungen werden vertragsgerecht und nach Regeln der Technik ausgeführt.
4. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre.
5. Nebenleistungen und Lohnstunden werden durch Unterschrift auf dem Leistungsnachweis anerkannt.
6. Wenn nichts anderes vereinbart ist, gelten unsere umseitig genannten Zahlungsbedingungen.

III. Datenschutz

Der Auftraggeber gestattet, dass die im Rahmen der Auftragsabwicklung und Abrechnung erforderlichen Daten mittels EDV verarbeitet und gespeichert werden (§ 3 BDSG). Die Rechnung / der Lieferschein gelten gleichzeitig als Benachrichtigung im Sinne des § 26 Abs. 1 BDSG